Yoga Coaching

Yoga hilft! Sowohl bei körperlichen Beschwerden , als auch bei mentalen Themen des Lebens.

Yoga und die Verbindung zum Leben!

Zwischen Reiz und Reaktion liegt Freiheit

Welche Reize das Leben für uns bereit hält und wie wir damit umgehen, das ist der Schlüssel zu Selbstbestimmtheit und Freiheit auf körperlicher und geistiger Ebene.

Schmerzfreiheit
Wenn du beispielsweise unter Rückenschmerzen leidest, hast du schon erkannt, dass es wichtig ist durch selbstbestimmtes achtsames Üben diesen entgegenzuwirken.

Für viele körperliche Themen gibt es wirksame Yogaübungen. Welche für dich am hilfreichsten sind, finden wir im persönlichen Yoga Coaching heraus und erstellen einen sinnvollen Übungsplan, der sich nach deinen Bedürfnissen und Möglichkeiten anpasst.

Auf mentaler Ebene können äußere Einflüsse Ketten von negativen Gefühlen auslösen, die dich in deinem Leben massiv belasten. Auch hier ersehnen wir Schmerzfreiheit. Um diese mentale Selbstbestimmtheit zu erreichen, üben wir bewusst, um unsere Denk- und Verhaltensmuster aufzuspüren, die das eigene Glück sabotieren.

In der Yogaphilosophie spricht man von tiefen, emotionalen Eindrücken, die das Leben und die darin gemachten Erfahrungen hinterlassen. Sie verankern sich im Unbewussten und wirken direkt auf das weitere Denken und Handeln ein. Darauf, wie man über sich selbst denkt. Über die Welt. Was man sich zutraut und was nicht. Was man sich erlaubt. Und was nicht. Die Folge: Ohne dass man sich dessen bewusst ist, spult sich das Denken und Verhalten häufig ganz automatisch ab. Das zeigt sich etwa in einer Scheu, nein zu sagen, in der Tendenz, Dinge zu beginnen und nicht zu Ende zu bringen oder darin, sich selbst als weniger wertvoll zu erleben als andere.

Achtsamkeit als Schlüssel zur Zufriedenheit

Verschiedene Techniken helfen, zu einem zufriedenen Bewusstsein zu finden. Es spielen wichtige Lebensfragen eine Rolle: Was sind meine Stärken? Wie richte ich mein Leben nach meinen Wünschen aus? Wie schaffe ich mir mehr Freiraum für mich selbst? Und was ist wirklich wichtig in meinem Leben? Damit ist eine innere Haltung von größtmöglicher Bewusstheit und Aufmerksamkeit gemeint. Wir durchbrechen den Automatismus von alten, festgefahrenen Werten und erleben die aktuelle Situation ganz neu.

Denn nicht WAS wir denken ist das Problem, sondern wie wir unsere Gedanken bewerten.

Lenken der Wahrnehmung auf das Positive.
Was ist wichtig und wertvoll in meinem Leben?

Wie werden meine Träume wahr?
Heute weiß man aus verschiedenen Forschungen: Je detaillierter und konkreter man sich seinen Traum ausmalt, desto größer ist die Chance, dass er in irgendeiner Form wahr wird. Der Grund: Sobald ein Ziel feststeht, richtet man sein Handeln und seine Entscheidungen auch auf unbewusster Ebene danach aus.

Die Matte als Ort der Selbstbegegnung

Die Yogamatte wird zur Spielwiese fürs Leben:
Wir üben in der Asanapraxis konkret an unseren körperlichen und mentalen Themen und lernen Selbstwirksamkeit kennen. Wir sind unser eigenen Glückes Schmied. Wir dürfen die Erkenntnisse einsinken lassen und ausprobieren. Man lernt Bedürfnisse und ihre Grenzen besser wahrzunehmen und zu respektieren, experimentiert mit einem nachsichtigen Umgang mit sich selbst und probiert, eingefahrene Denk- und Verhaltensmuster zu erkennen. Was unser Glück angeht, so haben wir viel mehr selbst in der Hand, als wir denken.

Im Alltag weiterüben: der Mensch ist ein Gewohnheitstier! Wiederholungen bringen uns weiter: Übungen, die einem gut tun und gefallen, ritualisieren! So werden sie zur Gewohnheit und so selbstverständlich wie das Zähneputzen.